HOLZBETRIEB - SEIT FÜNF GENERATIONEN

Am 5. Oktober 1953 beginnt die Geschichte dieser Firma. Großvater Carl-Max Schröder beschäftigte sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Besen und Holzprodukten für die Deutsche Reichsbahn und gründete die gleichnamige Firma `Carl-Max Schröder´.  

Carl-Max Schröder

Im Jahr 1972 wurde die Firma verstaatlicht. Zehn Jahre später erfolgter der Anschluss an den VEB (Volkseigener Betrieb) Holzindustrie "Altmark" Tangerhütte. Die Leitung des Betriebes übernahm sein Sohn Karl-Ingo Schröder. Der Betrieb beschäftigte sich weiterhin mit der Herstellung diverser Holzprodukte und seit 1973 zusätzlich mit der Produktion von Möbelteilen aus Holz.                                                  Die geschichtliche Entwicklungen der damaligen DDR erlaubte eine Reprivatisierung am 01.06.1990. Der Betrieb wurde von Karl-Ingo Schröder, als einer der ersten Betriebe in den neuen Bundesländern, zurück in den Besitz der Familie Schröder geführt und unter dem heutigen Firmennamen als Holzbearbeitungsbetrieb weitergeführt.

Karl-Ingo Schröder

Aufgrund zunehmender Spezialisierung der Produktion gründete sein Sohn Karsten Schröder im            3. Juni 1997 eine zweite Firma. Die gleichnamige Firma `Karsten Schröder´ beschäftigt sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Formfrästeilen aus Holzwerkstoffen. Seit 2017 ist Karsten Schröder der alleinige Gesellschafter beider Firmen.


Ansprechpartner

Karsten Schröder

Karsten Schröder

Geschäftsführer der Firmen Karl-Ingo Schröder GmbH & Co. KG und Karsten Schröder

Jutta Schröder

Jutta Schröder

Betriebsleiterin, Firma Karsten Schröder

Christoph Schröder

Christoph Schröder

Produktionsleiter, Firma Karsten Schröder

Thomas Jaschinski

Thomas Jaschinski

Betriebsleiter, Firma Karl-Ingo Schröder GmbH & Co. KG

Simone Clavijo Parra

Simone Clavijo Parra

Kommunikation, Arbeitsvorbereitung, Rechnungswesen


Holzbearbeitung - Schröder
Seit fünf Generationen Holz im Mittelpunkt